Volksstimme – Crew freut sich über Zukunftspreis

Volksstimme – Crew freut sich über Zukunftspreis

Volksstimme – Crew freut sich über Zukunftspreis

Havelberg, 04.10.2020: “Große Ehre für das Traumschüff: Das schwimmende Wandertheater erhielt mit dem zweiten Platz des ZukunfsGut-Preises der Commerzbank-Stiftung einen der höchst dotierten Preise für institutionelle Kulturvermittlung Deutschlands. Zu ZukunftsGut Preis zeichnet zukunftsweisende Strategien und ihre nachhaltige Verankerung aus.”

MOZ – Bühne: Oranienburg hat jetzt ein ausgezeichnetes Theater

MOZ – Bühne: Oranienburg hat jetzt ein ausgezeichnetes Theater

Bildschirmfoto des Artikels "Oranienburg hat jetzt eigenes Theater", MOZ, 01.10.2020

MOZ – Bühne: Oranienburg hat jetzt ein ausgezeichnetes Theater

Oranienburg, 01.10.2020: “Nach der erfolgreichen Vorpremiere am Kaltwalzwerktag vergangenen Sonntag gibt es im Theaterschüff schon wieder einen Grund zur Freude. Die Commerzbank-Stiftung hat die gemeinnützige Theatergenossenschaft mit dem „Zukunfts-Gut“-Preis ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen wurde.”

Nachtkritik – ZukunftsGut-Preis 2020 verliehen. Mit dem Katamaran ins Ländliche

Nachtkritik – ZukunftsGut-Preis 2020 verliehen. Mit dem Katamaran ins Ländliche

Bildschirmfoto des Artikels "ZukunftsGut-Preis 2020 verliehen. Mit dem Katamaran ins Ländliche", Nachtkritik.de, 30.09.2020

Nachtkritik – ZukunftsGut-Preis 2020 verliehen. Mit dem Katamaran ins Ländliche

 

30.09.2020: “Der von der Hildesheimer Professorin Dr. Birgit Mandel in Kooperation mit der Commerzbank-Stiftung initiierte Preis zeichnet Institutionen aus, “die Kulturvermittlung als organisationsübergreifende Gesamtstrategie begreifen, um neue Perspektiven auf ihre Gegenstände ‘kulturellen Erbes’ im weitesten Sinne zu entwickeln und sich pro-aktiv zu öffnen für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen”, heißt es in der Preisbeschreibung.”

Berliner Woche – David Schellenschmidt und seine Theatercrew sind aus der Corona-Pause zurück

Berliner Woche – David Schellenschmidt und seine Theatercrew sind aus der Corona-Pause zurück

Bildschirmfoto des Artikels "David Schellenschmidt und seine Theatercrew sind aus der Corona-Pause zurück", Berliner Woche, 05.07.2020

Berliner Woche – David Schellenschmidt und seine Theatercrew sind aus der Corona-Pause zurück

Köpenick, 05.07.2020: Um auch in der Corona-Krise nicht den Kontakt zu ihrem Publikum zu verlieren, haben sie sich neue, digitale Formate überlegt. Sie bieten generationenübergreifende Workshops zum Thema Nachbarschaft an (…) und drehen YouTube-Videos, in denen sie Zuschauer befragen, wie sie sich die Welt in 30 Jahren vorstellen. Hintergrund ist das 30. Jubiläum des Mauerfalls. Die Premiere ihres neuesten Stücks „Treue Hände 3“ über die Treuhandanstalt holen sie dann im Winter nach.

arte – “Traumschüff”: Theater im Fluss (2 min)

arte – “Traumschüff”: Theater im Fluss (2 min)

Bildschirmfoto des Beitrages "Traumschüff: Theater im Fluss", arte, 29.10.2019

arte – “Traumschüff”: Theater im Fluss (2 min)

Frankreich/Deutschland, Oktober 2019, “So nah an den Menschen ist wohl kaum ein Theater in Deutschland. Mit Aufführungen besonderer Art – aus der Provinz, über die Provinz, für die Provinz – fährt das schwimmende Wandertheater „Traumschüff“ in warmen Monaten durch vier östliche Bundesländer hindurch.”  (Journalist: Roman Schell)
Verfügbar vom 08/10/2019 bis 08/10/2022

Neues Deutschland – Wissendes Gelächter

Neues Deutschland – Wissendes Gelächter

Bildschirmfoto des Artikels "Wissendes Gelächter", Neues Deutschland, 29.08.2019

Neues Deutschland – Wissendes Gelächter

Berlin, 29.08.2019, ” ‘Treue Hände’ transformiert die Geschichte des Landes in eine Art Volkstheater, in dem man lachen kann über die Protagonisten und auch weinen kann über die Art, in der sie ihr Leben selbst zerstören, bzw. über die Art, wie dieses Leben von anderen zerstört wird. Billigen Opfer-Täter-Klamauk gibt es bei “Treue Hände” nicht. Echte Biografien schimmern durch, Lebensgeschichten von Menschen, die dann doch komplexer sind, als das Klischee es verträgt.” “Das ‘Theaterschüff’ macht Theater wieder zu einem lokalen Ereignis, bei dem nicht nur konsumiert, sondern auch selbst gestaltet wird. Theater in seinem besten Sinne.”