Presse

Herzlich willkommen in unserem Pressebereich

Wir stehen jederzeit gerne für Interviews und bei Fragen zu Presseberichten
zur Verfügung. Gerne nehmen wir Sie auch in unseren Presseverteiler auf,
damit Sie regelmäßig unsere Pressemeldungen und Veranstaltungsinformationen erhalten.
Schreiben Sie hierzu einfach eine E-Mail an presse@traumschueff.de.

Für weitere Fragen wenden Sie sich jederzeit gerne an:

Myriam Oosterkamp
Leitung Kommunikation & Pressearbeit
+49 172 964 90 97
presse@traumschueff.de

Traumschüff in der Presse

Volksstimme - Crew freut sich über Zukunftspreis

Havelberg, 04.10.2020: "Große Ehre für das Traumschüff: Das schwimmende Wandertheater erhielt mit dem zweiten Platz des ZukunfsGut-Preises der Commerzbank-Stiftung einen der höchst dotierten Preise für institutionelle Kulturvermittlung Deutschlands. Zu ZukunftsGut Preis zeichnet zukunftsweisende Strategien und ihre nachhaltige Verankerung aus."

MOZ - Bühne: Oranienburg hat jetzt ein ausgezeichnetes Theater

Oranienburg, 01.10.2020: "Nach der erfolgreichen Vorpremiere am Kaltwalzwerktag vergangenen Sonntag gibt es im Theaterschüff schon wieder einen Grund zur Freude. Die Commerzbank-Stiftung hat die gemeinnützige Theatergenossenschaft mit dem „Zukunfts-Gut“-Preis ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen wurde."

Nachtkritik - ZukunftsGut-Preis 2020 verliehen. Mit dem Katamaran ins Ländliche

30.09.2020: "Der von der Hildesheimer Professorin Dr. Birgit Mandel in Kooperation mit der Commerzbank-Stiftung initiierte Preis zeichnet Institutionen aus, "die Kulturvermittlung als organisationsübergreifende Gesamtstrategie begreifen, um neue Perspektiven auf ihre Gegenstände 'kulturellen Erbes' im weitesten Sinne zu entwickeln und sich pro-aktiv zu öffnen für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen", heißt es in der Preisbeschreibung."

Westhavelländer MAZ  - "Traumschüff" unternimmt Sommer-Kurztour zum Alten Hafen

Rathenow, 07.07.2020: "Endlich mal wieder etwas Kultur in Rathenow - toll!" freut sich eine Rathenowerin. Spontan improvisieren die Musiker auf Wunsch einen "Havel-Blues" und brachten so etwas Flair nach Rathenow. Die kleinsten Zuhörer tanzten ungezwungen. 

 

 

Berliner Woche - David Schellenschmidt und seine Theatercrew sind aus der Corona-Pause zurück

Köpenick, 05.07.2020: Um auch in der Corona-Krise nicht den Kontakt zu ihrem Publikum zu verlieren, haben sie sich neue, digitale Formate überlegt. Sie bieten generationenübergreifende Workshops zum Thema Nachbarschaft an (...) und drehen YouTube-Videos, in denen sie Zuschauer befragen, wie sie sich die Welt in 30 Jahren vorstellen. Hintergrund ist das 30. Jubiläum des Mauerfalls. Die Premiere ihres neuesten Stücks „Treue Hände 3“ über die Treuhandanstalt holen sie dann im Winter nach.


 

Volksstimme - Havelberg: Bevor die Tour auf der Havel startet

Havelberg, 16.06.2020: Die ursprünglich geplante Tour ist deshalb (aufgrund der Corona-Pandemie) abgesagt. „Mit dem Schüff rauszufahren, lassen wir uns aber nicht nehmen“, berichtet Myriam Oosterkamp von der für Juli geplanten Tour mit „Genossin Rosi“ auf der Havel bis nach Brandenburg. „Das Traumschüff lebt von Live-Erlebnissen, von Austausch und Begegnungen mit Menschen an den Orten. Das ist der Kern bei uns. Deshalb wollen wir für kurze Zeit rausfahren und haben uns dafür digitale Formate überlegt.“


 

detektor fm - piqd Hintergrund: Die Treuhand und der Opfermythos. Hat die Treuhand den Osten zerstört? (Podcast, 60 min)

Deutschland, 19.10.2019, "Mit dem “Traumschüff” bringt ein kleines Theaterkollektiv regionale Themen in verschiedene Orte in Nordostdeutschland. Sie treten mit verschiedenen Programmen auf der kleinen Bühne ihres Schiffes auf und kommen darüber mit den Menschen vor Ort ins Gespräch. In “Treue Hände” stellen sie die Spannungen und Umbrüche durch die Treuhand in den Leben dreier Protagonistinnen dar."  (Podcast moderiert von Florian Schairer)
Nikola Schmidt im Interview, ca. ab 42 min.



 

arte - "Traumschüff": Theater im Fluss (2 min)

Frankreich/Deutschland, Oktober 2019, "So nah an den Menschen ist wohl kaum ein Theater in Deutschland. Mit Aufführungen besonderer Art - aus der Provinz, über die Provinz, für die Provinz – fährt das schwimmende Wandertheater „Traumschüff“ in warmen Monaten durch vier östliche Bundesländer hindurch."  (Journalist: Roman Schell)
Verfügbar vom 08/10/2019 bis 08/10/2022


 

Volksstimme - Havelberg: Traumschüff liegt im Heimathafen

Havelberg, 24.09.2019, "Einen schöneren Abschluss für das schwimmende Wandertheater hätte es wahrlich nicht geben können! Vor gut vier Monaten hatte die „Traumschüff“-Saison in Havelberg begonnen, nun endete sie hier auch."


 

Neues Deutschland - Wissendes Gelächter

Berlin, 29.08.2019, " 'Treue Hände' transformiert die Geschichte des Landes in eine Art Volkstheater, in dem man lachen kann über die Protagonisten und auch weinen kann über die Art, in der sie ihr Leben selbst zerstören, bzw. über die Art, wie dieses Leben von anderen zerstört wird. Billigen Opfer-Täter-Klamauk gibt es bei "Treue Hände" nicht. Echte Biografien schimmern durch, Lebensgeschichten von Menschen, die dann doch komplexer sind, als das Klischee es verträgt." "Das 'Theaterschüff' macht Theater wieder zu einem lokalen Ereignis, bei dem nicht nur konsumiert, sondern auch selbst gestaltet wird. Theater in seinem besten Sinne."



 

Deutschlandfunk - "Genossin Rosi" entert die Provinz (Kulturreportage. 43 Min.)

09.08.2019, "Die Crew der Theatergenossenschaft „Traumschüff“ tourt den ganzen Sommer auf Elbe, Havel und Müritz von Kleinstadt zu Kleinstadt. Biberschutz, Treuhandskandale oder Altern auf dem Land – ihre Stücke basieren auf Gesprächen mit den Menschen, denen sie unterwegs begegnen – Kunst als Dialog."

 

taz - die Verunsicherung war spürbar

Oranienburg, 05.08.2019, "Die Reaktionen sind so vielfältig wie das Publikum selbst. Man sieht mitunter Tränen bei Leuten. Ich habe mehrfach den Satz gehört: „Sie haben genau meine Geschichte erzählt, danke!""

 

Berliner Zeitung - Theaterschiff aus Brandenburg: wenn die Bühne über's Wasser zu den Leuten kommt

Liebenwalde, 01.08.2019, "Wer in Berlin ins Theater gehen will, hat ein geradezu gigantische Auswahl: Es gibt weit mehr als 150 Theater und Bühnen, auf denen jeden Tag unzählige Stücken, Shows oder Musicals dargeboten werden. Doch was ist mit den Leuten, die auf dem Lande leben?"


 

MOZ - Ein Schüff ist gekommen

Brieselang, 25.07.2019, "Auch in diesem Jahr hat die junge Schauspielercrew wieder ein auf die Region zu geschnittenes Stück mitgebracht. "Hinter den Fenstern" widmet sich in humoristischer Form dem schleichenden Aussterben einer bedrohten Art, dem Landarzt."

 

MOZ.de - Theater wie es das Leben schrieb

Oranienburg, 21.07.2019, "Vor allem aber wird deutlich, dass die Macher den Zeitzeugen, die sie interviewten, wirklich zugehört haben – mit all den Aspekten, die angesprochen werden, und der Perspektive, aus der die Geschichte erzählt wird – aus Sicht der Betroffenen, ohne Besserwisserei von außen. "

MOZ.de - Schiffscrew geht in Oranienburg an Land

Oranienburg, 20.07.2019, "Das Theater im Fluss wird zum Theater im Werk, es erzählt dann die Geschichte von Treuhand und Kaltwalzwerkabwicklung genau dort, wo sie 1992 nach dem Verkauf an den Krupp-Konzern passierte."

MOZ.de - Geschichten, nah am Wasser gebaut (Theaterkritik)

Liebenwalde, 14.07.2019, "Klug eingesetzte akustische Einspieler ebnen die rasche Einordnung in die Szenerie und machen das Ping-Pong-Spiel zwischen Privat- und Berufsleben, verschiedenen Ansichten und der Kollision von Lebenswirklichkeiten ganz ohne Bühnenumbau zu einem fesselnden Erlebnis."

Berliner Kurier - Vorhang auf für Brandenburgs Theater-Matrosen

Berlin, 11.07.2019, "Wer in Berlin ins Theater gehen will, hat die Auswahl aus unzähligen Stücken, Shows, Musicals. Doch was ist mit den Menschen, die auf dem Land leben – in Kleinstädten, die keine Bühne haben? Wenn die Leute nicht ins Theater kommen, dann muss das Theater zu den Leuten – aber wie?"

Maz.de - Diskussion und Theater zu einem Thema

Zehdenick, 07.07.2019, "Die ärztlichen Versorgung auf dem Lande war Thema einer ernsten Diskussion und einer heiteren Theaterpremiere auf dem Traumschüff in Zehdenick. Und das trotz des Regens."

MOZ.de - "Traumschüff" sitzt auf der Autobahn fest

Zehdenick, 03.07.2019, "Die Odyssee des Theaterschiffs "Traumschüff" vom Rechliner Hafen an der Müritz zum nächsten Spielort in Zehdenick entwickelt sich immer mehr zur Odyssee."

MOZ.de - Theater-Premiere in Zehdenick offenbar gerettet

Zehdenick, 02.07.2019, "Die Schleuse auf dem Wasserweg zu umfahren, sei aus terminlichen Gründen nicht möglich gewesen, (...). Die Kosten für den Transport liegen bei rund 7 000 Euro. Durch eine ins Leben gerufene Crowfunding-Aktion kam rund die Hälfte der Summe zusammen. Die andere Hälfte wurde durch Spenden aufgebracht, die direkt auf das Konto der Genossenschaft überwiesen wurden."

Märkische Allgemeine Zeitung - Das Traumschüff kommt per Lkw

Zehdenick, 02.07.2019, "Wegen der gesperrten Schleuse in Zaaren muss das Traumschüff auf dem Landweg nach Zehdenick transportiert werden. Die Crew hatte dafür allerhand zu organisieren. Für Sonnabend ist eine Uraufführung geplant."

Märkische Allgemeine Zeitung - Das Traumschüff auf Umwegen

Zehdenick, 25.06.2019, "Die Schleuse Zaaren ist immer noch wegen Bauarbeiten gesperrt. Deshalb muss das Traumschüff über den Landweg nach Zehdenick gebracht werden. Für „Genossin Rosi“ wird extra ein Kran bestellt."

NDR Mediathek

NDR 1 Radio MV - Forum aktuell - Kleine Kunst ganz groß - die Ortszeit aus dem Mecklenburgstudio Schwerin

13.06.2019, "Kunst und Kultur in Westmecklenburg - abseits der Großveranstaltungen. Musik, Theater, Kulinarisches - von Woserin über Schwerin bis Klein Krams." [Autor: Thomas Naedler]

Ludwigsluster Tagesblatt - Witz und Spielfreude am Elbufer

29.05.2019, "Eine witzige Story, Schauspieler mit großer Spielfreude, ein virtuoser Akkordeonspieler und amüsante Pointen bescherten den Zuschauern am Elbdeich einen kurzweiligen Abend."

Märkische Allgemeine - Traumschüff legt in Himmelpfort an

25.07.2018, "Mit Blick auf den Haussee konnten die Theaterbesucher am Wochenende insgesamt drei Vorführungen des Traumschüffs genießen. Beim Hörspiel „Treue Hände“ wurde schwere Kost charmant dargeboten."

MAZ - Katharina Matz liest auf dem Traumschüff

07.07.2017, "Zehdenick, „Alte Meister“, ein Theaterstück von Thomas Bernhardt, feiert am 14. September an den Kammerspielen des Deutschen Theaters in Berlin seine Premiere. Eine „alte Meisterin“ ihres Fachs, die Schauspielerin Katharina Matz, spielt darin eine Hauptrolle. Nach intensiven Proben in der Hauptstadt ging sie am Donnerstagabend im Traumschüff an der Marina in Zehdenick vor Anker, um eine Novelle eines weiteren „alten Meisters“ zu lesen: Stefan Zweigs „die unsichtbare Sammlung“ aus dem Jahr 1927."

dagmar-moebius.de - Treue Hände und Genossin Rosi

30.06.2018, "In den letzten Wochen wurde in diversen Medien darüber diskutiert, ob Ostdeutsche Migranten sind. Die Soziologin und Integrationsforscherin Naika Foroutan hatte in einem taz-Interview unter anderem gesagt: „Migranten haben ihr Land verlassen, Ostdeutsche wurden von ihrem Land verlassen.“ Die These beschäftigt mich. Logisch. Dann ging das „Traumschüff“ vor Anker und das Thema wurde greifbar. Auf ganz unverhoffte Weise."

Oranienburger Generealanzeiger / MOZ.de - "Traumschüff thematisiert das Ende des Kaltwalzwerks

28.06.2018, "Das Live-Hörspiel von Nikola Schmidt erzählt eine Geschichte, wie sie viele Oranienburger so oder so ähnlich wohl selbst erlebt haben. Innerhalb von nur 15 Minuten wird ein Betrieb mit 1 200 Mitarbeitern mal eben so von der Treuhand abgewickelt. „Nicht wettbewerbsfähig“, lautet es lapidar, die Beschäftigten werden in die Arbeitslosigkeit verabschiedet. „Treue Hände“ heißt der zweite Teil eines Live-Hörspiels, das auf Oranienburg und das Kaltwalzwerk zugeschnitten ist. Teil 1 beschäftigte sich mit der Abwicklung des Chemiefaserwerks ins Premnitz, wo das „Traumschüff“ zuerst festgemacht hatte."

Märkische Allgemeine - "Traumschüff"-Crew spielt Premnitz-Saga 

04.06.2018, "Das „Traumschüff“ machte mit seiner Besatzung – Autoren, Schauspieler und Regisseure aus Berlin und dem Land Brandenburg – in Rathenow fest. Das Theater Lichtblick trat auf dem Schiff auf, das Stück „Bibergeil“ aus dem vergangenen Jahr wurde wiederholt. Neu im Programm war „Treue Hände: Premnitz“. Es wurde der große Streik gegen die Schließung des Chemiefaserwerks in Erinnerung gerufen."

Berliner Woche - Das Traumschüff geht auf Tour: Die zweite Saison für ein ungewöhnliches Theaterprojekt beginnt

08.05.2018, "In der Saison 2017 hatten die "Traumschüff"-Leute, die eine Genossenschaft gegründet haben, bei 20 Vorstellungen rund 1500 Besucher. In diesem Jahr sind bis zum Saisonende Mitte September 70 Vorstellungen geplant. Vom 25. Juli bis zum 5. August soll das Theaterschiff in Berlin gastieren. Fest stehen bisher nur zwei Gastspieltage im Frauentog direkt neben dem Restaurant „Mutter Lustig“."

Volksstimme, 28.04.2018, Traumschüff ist bald startklar

Volksstimme.de - Traumschüff ist bald startklar

29.04.2018, "Havelberg l Sägen, schleifen, kärchern, streichen, säubern und anderes mehr bestimmen das Leben auf „Genossin Rosi“. Seit Freitag sind Mitglieder der Crew in Havelberg auf der Kiebitzberg Werft tätig. Sie haben das Traumschüff aus dem Winterschlaf geweckt und machen es in der Bauwoche bis Sonntag, 6. Mai, fit für die zweite Saison. Im vergangenen Jahr hatte das Theater im Fluss in der Hansestadt seine Premiere gefeiert, nachdem es mit Unterstützung auch durch die Werft fertiggebaut worden war."

MOZ - Mitreißend und einfühlsam

20.10.2017, "Frankfurt (Oder) - Ein Auto ist nachts gegen einen Baum geprallt. Für die junge Melanie die auf dem Beifahrersitz kommt jede Hilfe zu spät. Eine Sekunde der Unaufmerksamkeit hat einen Menschen das Leben gekostet. Und sie verändert schlagartig das Leben von vielen anderen. [...] All das wird in dem Live-Hörspiel "Bin gleich da", dass die Unfallkasse Brandenburg und die Theatergenossenschaft Traumschüff nach einer wahren Begebenheit entwickelt haben, mitreißend und einfühlsam beschrieben. Am Mittwoch haben rund 130 angehenden Erziehern die Aufführung am OSZ gesehen und waren von ihr sichtlich berührt. "Wir hatten das Gefühl, dabei gewesen zu sein", waren sich Nicky Falk und Jenny Linke einig."

Berliner Zeitung - Junge Künstler touren mit Theaterschiff durch Brandenburg

26.07.2017, "Havelberg - Dieses Schiff wird kommen. Ganz sicher. Was im letzten Spätsommer noch als fixe Idee durch den Kopf des Berliner Schauspielers David Schellenberg waberte, geht in wenigen Tagen als tonnenschweres, avantgardistisch anmutendes „Theater- und Traumschüff“ vom Stapel. An diesem Wochenende wird das einem Katamaran ähnelnde Gefährt mit seinen strahlend weißen Wänden und den großen, gläsernen Schiebetüren in der Kiebitzberg-Werft von Havelberg zu Wasser gelassen."

Volksstimme.de - "Traumschüff" ankert vor der Werft

25.07.2017, "Havelberg - Normalerweise lernen sie Texte und studieren ihre Rollen ein. Zurzeit schwingen sie auf der Havelberger Werft Hammer, Säge, Pinsel und Bohrmaschine, damit ihr „Traumschüff“ spätestens am Sonnabend, 29. Juli, auf der Havel schwimmt und ihnen als Bühne für das Theaterspiel „Bibergeil“ dient. Dann findet die Schüffstaufe statt und das Theaterstück feiert seine Premiere."

Thüringer Allgemeine - "Das Traumschüff" ankert vor dem Hauptgebäude der Uni Weimar

12.07.2017, "Weimar - 16 Studenten der Fakultät Architektur und Urbanistik bauten ihr „Traumschüff“. Bei der Summaery liegt es noch auf dem Trockenen ... "

FluxFM - Gründungsidee, Crowdfunding und mehr

11.04.2017, David und Nikola erzählen bei FluxFM wie die Idee zur Gründung kam, was Theater bewirken kann und wie unsere Stücke entstehen.