‚Treue Hände‘

 

Dauer: ca. 60 Min., keine Pause

Regie: David Schellenberg

Musik: Marlena Kreßin

Ton: Kaj Schlicht

Treue Hände

Ein Live-Hörspiel von Nikola Schmidt

 

"Kauf dir ein schönes Westauto, dann erträgst du's leichter."

Die Mauer ist gefallen, das Land verändert sich rasant. Zwischen Hoffnung und Enttäuschung, zwischen Goldgräberstimmung und Zukunftsangst wird die ostdeutsche Wirtschaft neu organisiert – oder schlicht deindustrialisiert, je nachdem, wen man fragt.
Die Serie „Treue Hände“ beschäftigt sich mit den Folgen der Wiedervereinigung und der Treuhandanstalt. Anhand von Zeitzeugeninterviews greift sie auch Geschichten von Betrieben entlang der Traumschüff-Route auf.

Teil 1: Premnitz

Mit: Dürten Thielk/ Jana Grubert, Thom Nowotny, Tanja Watoro

 

Uraufführung: Sa. 26. Mai 2018 in Premnitz

Weitere Aufführungen:

So. 27. Mai in Premnitz

Sa. 2. Juni in Rathenow

So. 3. Juni in Rathenow

Sa. 9. Juni in Pritzerbe

Fr. 15. Juni in Plaue

Fr. 22. Juni in Brieselang

So. 24. Juni in Brieselang

Mi. 1. August in Köpenick

Sa. 1. September in Strodehne

Teil 2: Oranienburg

Mit: Jakob Plutte/ David Schellenberg, Meike Kopka/ Johanna Paliege, Maj-Britt Klenke

 

Uraufführung: Fr. 29. Juni 2018 in Oranienburg

Weitere Aufführungen:

Sa. 30. Juni in Oranienburg

So. 1. Juli in Oranienburg

Fr. 13. Juli in Liebenwalde

Sa. 21. Juli in Himmelpfort

Do. 2. August in Köpenick

Sa. 18. August in Brandenburg an der Havel

Sa. 8. September in Havelberg

PRESSESTIMMEN

[…] Das hochpolitische und ernste Thema hat sie [Nikola Schmidt] in einem Hörspiel verarbeitet, das leicht daherkommt, witzig, charmant und doch tiefgründig ist, von Liebe, Freundschaft und dem Umbruch einer Gesellschaft erzählt.

Martina Burghardt, Märkische Allgemeine Zeitung, 25.7.2018

 

[…] Ich will nur kurz bleiben, doch das Geschehen zieht mich in seinen Bann. Vieles kommt mir mehr als bekannt vor, obwohl diese Stadt nicht meine Heimat ist. Es ist lange her, dass mich ein Theaterstück so emotional ergreift.

Dagmar Möbius, Freie Journalistin, www.dagmar-moebius.de, 30.7.2018