Die Finanzierung

Schüffs-Bau:
Für unser Schüff haben wir durch eine Crowdfunding-Kampagne vom 7. April bis zum 6. Mai 2017 Spenden gesammelt. Mithilfe der Spenden sowie privater Mittel bringen wir das Schüff auf’s Wasser.

 

Künstlerische Arbeit:
Unsere ersten beiden Inszenierungen konnten wir durch Fördermittel finanzieren: das Verkehrserziehungsprojekt aus Mitteln der Unfallkasse Brandenburg und das Biberprojekt aus Mitteln der Kulturstiftung des Bundes. Auch längerfristig versuchen wir, Förderungen für unsere künstlerische Arbeit zu erhalten.

Bei unseren Vorstellungen möchten wir keinen festen Eintritt nehmen, sondern nach der Veranstaltung um eine Spende bitten, deren Höhe jede*r nach ihren/seinen Möglichkeiten selbst festlegen kann.

 

Theaterbetrieb:
Unser Team hinter den Kulissen arbeitet bisher ausschließlich ehrenamtlich. Ohne das Engagement unserer Crew wäre das Projekt nicht möglich. Denn jemand muss Anträge und Finanzpläne schreiben, die Homepage programmieren und pflegen, Veranstaltungen planen, Facebook mit Infos füttern uns so weiter und so fort.

Um einen funktionierenden Theaterbetrieb aufzubauen, müssen und möchten wir längerfristig alle Beteiligten fair bezahlen. Darum ist das Traumschüff auf eure Spenden und Unterstützung angewiesen.

HIER kannst du uns unterstützen.