Ich lebe hier und mach mein Ding

Gastauftritt: Jens-Uwe Bogadtke und Kenneth Anders „Ich lebe hier und mach mein Ding – musikalische Lesung über ländlichen Eigensinn“

4. Februar 2023
19:
30 Uhr
Theater im Werk, Kremmener Str. 43, 16515 Oranienburg

9,00 18,00 

Über die Oderbrücher hat man schon oft mit den Augen gerollt. Die Leute vom Land seien stur, so heißt es.

Und in der Tat scheint es, als ließen sie sich ungern etwas sagen. Die Geschichte zeigt außerdem: Sie beschweren sich oft und murren gegen jede neue Verordnung.

Das Oderbruchmuseum in Altranft wollte es genauer wissen. In über zwanzig Interviews hat ein Rechercheteam verschiedenste Spielarten des ländlichen Eigensinns zusammengetragen. Sie entstehen zunächst durch das Schwein im Stall oder die Hühner im Hof, durch den Brunnen im Garten oder die Tomate im Beet. Aber auch das Sammeln alter Objekte aus der Landschaftsgeschichte, der Aufbau neuer Schulen, die Nachbarschaftshilfe oder der politische Widerstand können den Eigensinn des Landlebens befeuern.

Zwei Schicksale aus dem Kreis der befragten Oderbrücher bilden den Grundakkord der musikalischen Lesung. Das ist zum einen Anneliese Fehlberg, die über große Widerstände hinweg eine erfolgreiche Milchrinderherde aufgebaut hat. Ihre Liebe zu den Tieren und ihre immer wieder herausgeforderte Selbstbehauptung in schweren Lebenskrisen machen ihre Lebensgeschichte einmalig.

Ihr gegenübergestellt ist Heiko Stiller, der sich, aus Berlin kommend, eine kleine Wirtschaft im Oderbruch aufbaute, die alle Härten des bäuerlichen Lebens bereithält. Die beiden Schicksale weisen verblüffende Ähnlichkeiten und Unterschiede auf. Kontrastiert werden ihre Berichte von den anderen Befragten, die alle zu Wort kommen und ihre Sichtweisen beitragen.

Die Lesung wird von Jens-Uwe Bogadtke und Kenneth Anders bestritten, die musikalische Szenerie erzeugt der Gitarrist Hannes Buder.

PRODUKTION
Oderbruch Museum Altranft

ES LESEN
Jens-Uwe Bogadtke 
Kenneth Anders

GITARRE
Hannes Buder