Traumschüff geG

VIDEOS

Auf in neue Gefilde

Alles begann mit einer Idee. Ein mobiles Theater, das von Ort zu Ort zieht und dort Halt macht, wo es nur wenig Zugang zu Kultur gibt. Und wie traumhaft wäre es, das Theater auf einem Schiff stattfinden zu lassen? 
Ein Jahr später, nachdem das Schiff gebaut und das erste Theaterstück geschrieben war, macht sich die Traumschüff-Crew auf ihre erste Reise. Der Filmer Stefan Siebert begleitete sie.

Vom Bauhaus zum Floßbau

Im Juli 2017 begleitete die Filmerin Catherine Ricoul die Traumschüff-Crew während der Bauphase, die in der erstmaligen Zuwasserlassung am 26. Juli in der  Schiffswerft Kiebitzberg in Havelberg gipfelte. Am 29. Juli 2019 wurde das Theaterschiff feierlich auf den Namen “Genossin Rosi” getauft. 

Schüffbau Impressionen

Der Blick hinter die Kulissen zeigt, wie viele Menschen am Bau des Traumschüffs beteiligt waren. Allen voran eine Gruppe Architekturstudierende der Bauhaus-Uni Weimar, die den Aufbau des bewohnbaren Bühnenschiffs im Rahmen eines Praxisprojekts im Wintersemester 2017 entwickelten.